Logo der kobinet nachrichten

   
22.12.2002 - 9:53
Appell für barrierefreien Tourismus

In den USA total normal, barrierefreie Campingplätze   
Kassel (kobinet) Mobilität und Reisen haben nach Ansicht von Ottmar Miles-Paul in den letzten Jahrzehnten in Deutschland einen enormen Stellenwert bekommen, so dass dieser Bereich ein Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben darstellt. «Ohne adäquate Chancen zur Mobilität und ohne gleichberechtigte Möglichkeiten zum Reisen bleiben den Menschen viele Türen und Erfahrungen verschlossen, die heutzutage in vielen Bereichen schlichtweg nötig sind», so fasst der freie Publizist, der eine neue Weiterbildung zur Tourismusberatung für barrierefreies Reisen des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter - bifos e.V. koordiniert, die sich verändert darstellende Situation in unserer Gesellschaft zusammen.

Zum Jahresende appelliert das bifos e.V. daher an die Tourismusbranche und die Kommunen besonders im bevorstehenden Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen dafür einzutreten, dass die touristischen Angebote barrierefrei gestaltet werden. «Dabei geht es keineswegs mehr lediglich um eine gute Tat behinderten Menschen gegenüber. Behinderte und ältere Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bilden ein wichtiges Marktsegment, dessen Ausschluss sich eigentlich niemand mehr in dieser Branche leisten kann. Zudem werden mittels der neuen Gleichstellungsgesetze die Regeln für eine barrierefreie Gestaltung von Angeboten zur Zeit massiv verändert, so dass ohnehin eine Anpassung an diese neuen Bestimmungen ansteht», so Miles-Paul.

Das Bildungsinstitut belässt es aber nicht nur dabei, lediglich an den guten Willen der TouristikerInnen und PolitikerInnen zu appellieren, sondern bietet mittels einer vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung unterstützten Weiterbildung zur Tourismusberatung für behinderte Menschen einen Rahmen, um diesen in der Veränderung befindlichen Prozess aktiv zu fördern. Für die Teilnahme an der Ende Januar 2003 beginnenden Weiterbildung läuft die Bewerbungsfrist noch bis 31.12.02. In sieben Blöcken von 3-5 Tagen werden behinderte Menschen dabei geschult, Anbieter der Tourismusbranche, Akteure in der Politik und Verwaltung, aber auch behinderte Menschen und deren Angehörige für einen barrierefreien Tourismus zu beraten.

Bewerbungen mit einem Lebenslauf können noch bis 31.12.02 an das bifos e.V., Kölnische Straße 99, 34119 Kassel, Fax: 0561/72885-44 gerichtet werden. hjr

 

© 2002 kobinet-nachrichten

Ihr E-Mail-Kontakt zur Geschäftsstelle:
hgh@netzwerk-artikel-3.de
 nach oben zurück 
  Inhalt  
 Drucken 
 Fenster schließen 

Page maintained by
Rolf Barthel   am 02.01.03
 

Diese Seite wurde aktualisiert am  Donnerstag, 01.01.1970, 01:00