Logo der kobinet nachrichten

   
03.10.2002 - 13:03
Berliner Kinos mit Barrieren

Berlin (kobinet) Der Film «Verrückt nach Paris» wird in Berlin Besucherinnen und Besuchern im Rollstuhl vorenthalten. Wie Anita Borrusch in movado-news schrieb, wird die Komödie, in der Behinderte sich aus einem Heim befreien und nach Paris aufbrechen, in fünf Kinos gespielt, die alle laut telefonischer Auskunft für Rollstuhlfahrer nicht besucht werden können.

Seit heute läuft der Film nun auch im Rollberg 5, wo es zehn Stellplätze gibt, aber die Toilette nicht für Besucher im Rollstuhl geeignet ist. In der Movado-Übersicht «Kinos ohne Barrieren» sind 50 rollstuhlgeeignete Kinos aufgeführt, informiert Anita Borrusch, die ehrenamtlich tätige Vorsitzende des Vereins Movado. «Da fragt man sich, wer ist für diesen Schwachsinn federführend, den Film gerade in den ungeeigneten Kinos aufzuführen?» sch

 

© 2002 kobinet-nachrichten

Ihr E-Mail-Kontakt zur Geschäftsstelle:
hgh@netzwerk-artikel-3.de
 nach oben zurück 
  Inhalt  
 Drucken 
 Fenster schließen 

Page maintained by
Rolf Barthel   am 21.10.02
 

Diese Seite wurde aktualisiert am  Donnerstag, 01.01.1970, 01:00