Logo der kobinet nachrichten

   
18.10.2002 - 10:03
Austauschbörse zur Barrierefreien Stadt

Logo Aktion Grundgesetz   
Bonn (kobinet) Nun ist es online, das Diskussionsforum zum Thema «Barrierefreie Stadt» auf den Internetseiten der Aktion Grundgesetz unter http://www.aktion-grundgesetz.de/. Rund 100 Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe hatten sich rund um den 5. Mai 2002 an der Initiative «Barrierefreie Stadt» der Aktion-Grundgesetz mit einer Justitia-Aktion beteiligt. Ziel der Initiative ist es, bis Ende 2002 mindestens 100 Kommunen dazu zu bewegen, einen Beschluss für eine barrierefreie Gestaltung ihrer Stadt zu fassen. Bisher gibt es zehn Erfolgsmeldungen, unter anderem aus Erfurt, Erlangen und Zwickau.

Eine Umfrage der Aktion Mensch ergab: Weitere Städte und Gemeinden haben grundsätzlich Interesse - wissen aber nicht genau, was zu tun ist. Hier soll das Forum zur barrierefreien Stadt im Internet helfen. Hier können Fragen gestellt, Antworten gegeben und alle wichtigen Informationen ausgetauscht werden.

Was bedeutet «Barrierefreie Stadt» konkret? Welche Schritte braucht es vom politischen Willen zur Beschlussvorlage im Gemeindeparlament? Worauf müssen Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe auf der einen und Kommunalpolitiker auf der anderen Seite achten?. Dies sind nur einige der Fragen, die im Mittelpunkt dieses Austausches stehen werden. «Wenn Sie schon Erfahrungen im Kampf für die barrierefreie Stadt gemacht haben, lassen Sie Verbände und Organisationen in anderen Städten davon profitieren. Und wer weiß: Vielleicht finden Sie ja auch selbst noch den ein oder anderen nützlichen Tipp. Und falls Sie noch nicht initiativ geworden sind ... es ist nie zu spät, sich der Initiative anzuschließen - und im neuen Forum finden Sie dabei kompetente Unterstützung», heißt es dazu in einem Aufruf von Heike Zirden von der Aktion Grundgesetz.

Wer in welcher Stadt Justitia-Aktionen durchgeführt hat, wird zu sehen sein auf einer interaktiven Deutschlandkarte, die ab dem 21. Oktober ebenfalls neu auf der Aktion-Grundgesetz-Website eingerichtet ist: Auf einer zweiten Karte gibt es einen solchen Überblick auch für alle anderen Aktionen, die in diesem Jahr rund um den Protesttag am 5. Mai stattgefunden haben. omp

Für weitere Informationen und für Rückfragen steht Ihnen Carolina Bontá von der Pressestelle der Aktion Mensch unter Tel.: 0228 / 2092-291 oder unter der E-Mail: carolina.bonta@aktion-mensch.de zur Verfügung.

 

© 2002 kobinet-nachrichten

Ihr E-Mail-Kontakt zur Geschäftsstelle:
hgh@netzwerk-artikel-3.de
 nach oben zurück 
  Inhalt  
 Drucken 
 Fenster schließen 

Page maintained by
Rolf Barthel   am 21.10.02
 

Diese Seite wurde aktualisiert am  Donnerstag, 01.01.1970, 01:00