kobinet-nachrichten

Tagesaktueller Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik
  1. Wedemark (kobinet)Der Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation BMAB veranstaltet Ende Juli - Anfang August das europaweit größte (5.) Jugendcamp für Kinder und Jugendliche mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen. Dazu wird auch der mehrfacher Paralympics-Sieger und Let’s Dance-Teilnehmer Heinrich Popow in der Wedemark sein und das Training leiten.

    Quelle

  2. Berlin (kobinet)Menschen mit Behinderungen gehören überall dazu und sind Teil der Gesellschaft. Um Barrierefreiheit in ganz Deutschland und insbesondere in strukturschwachen Regionen zu verbessern und eine inklusive Gesellschaft zu verwirklichen, sind ergänzende Maßnahmen erforderlich - das sagt die Bundesregierung in ihrem 12-Punkte-Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse.

    Quelle

  3. Mulfingen-Hollenbach / Berlin (kobinet)Die Sendung "SWR Aktuell" berichtete am 17. Juli wieder über die Situation dementer Senioren in Pflegeheimen. Zwei Töchter einer verstorbenen Frau stellen bohrende Fragen und erhalten wenige Antworten. Befragt wurde auch Claus Fussek aus München, der sich seit Jahrzehnten mit den teils erbärmlichen Zuständen in "Heimen" auseinandersetzt. Er beklagt, dass alle Welt Bescheid weiß... und wegschaut.

    Quelle

  4. Düsseldorf/Berlin (kobinet)Das Bundeskabinett hat gestern das "Gesetz für bessere und unabhängigere Prüfungen“ (MDK-Reformgesetz) verabschiedet, das in Zukunft eine strukturelle Unabhängigkeit der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung von den Krankenkassen vorsieht. Für den Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen ist dies zumindest ein erster Beitrag, um das Vertrauen der Betroffenen in die Arbeit der MDK zu stärken.

    Quelle

  5. Berlin (kobinet)Eine Kernaufgabe der Fachstelle Teilhabeberatung ist die fachliche und inhaltliche Begleitung der Angebote der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB). Sarah Kokigei, Beraterin der Fachstelle Teilhabeberatung, erläutert die Themenschwerpunkte, mit denen sich die EUTB-Berater*innen an das Team wenden.

    Quelle

  6. Mainz (kobinet)Seit gut einem Jahr sind bei der gpe (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen) in Mainz Elektrofahrzeuge im Einsatz: für die Auslieferung des Schulessens und für die Fahrten der Wachsmanufaktur. Beide Fahrzeuge wurden gebraucht gekauft und können über eigene Ladestationen betankt werden. Darauf hat die gpe in Mainz anlässlich des bald anstehenden “Earth Overshoot Day” – der Tag, an dem rein rechnerisch die Ressourcen der Erde für das aktuelle Jahr aufgebraucht sind, hingewiesen.

    Quelle

  7. Bielefeld (kobinet)Durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) werden ab dem 1.1.2020 die existenzsichernden Leistungen von den Fachleistungen getrennt. Aus diesem Grund müssen Menschen mit Behinderungen, die in stationären Wohnformen leben, bis zum Ende des Jahres 2019 noch einen Antrag auf Weiterbewilligung ihrer Grundsicherung stellen. Das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben im Regierungsbezirk Detmold (KSL) hat daher für die Betroffenen eine Ausfüllhilfe in Leichter Sprache entwickelt.

    Quelle

  8. Berlin (kobinet)DieInklusionsbotschafterin Alex Ernst konnte sich einen weiteren Traum verwirklichen. Sie hat es geschafft, dass Sie derzeit an einer Peer Counseling Weiterbildung teilnehmen kann. Die Projektleiterin des von der Aktion Mensch Stiftung geförderten und von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) durchgeführtenInklusionsbotschafter*innen-Projektes, Susanne Göbel, sprach mit Alex Ernst über ihr Verständnis von Peer Counseling und wie es in der Weiterbildung für sie läuft.

    Quelle

  9. Hannover (kobinet)Die Arbeitslosenquote von Menschen mit Schwerbehinderung liegt nach wie vor deutlich oberhalb der allgemeinen Arbeitslosenquote. Wie lässt sich das ändern? Welche Rolle können die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) übernehmen? Und welche politischen Konzepte braucht es? Um diese Fragen geht es bei der Fachtagung „Gleiches Recht auf Arbeit – Wo stehen wir nach 10 Jahren UN-BRK?“ des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) in Niedersachsen.

    Quelle

  10. Berlin (kobinet)Die Bundesregierung hat sich noch nicht abschließend zum Vorschlag des Bundesrates positioniert, die sogenannte Übungsleiter-Pauschale von 2.400 auf 3.000 Euro und die sogenannte Ehrenamts-Pauschale von 720 auf 840 Euro zu erhöhen, heißt es in einem Bericht von Heute im Bundestag.

    Quelle

  11. Münster (kobinet)Das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) für Naturkunde in Münster bietet am 9. August, um 14.30 Uhr, erneut eine Gebärdenführung mit einer Gebärdendolmetscherin an.

    Quelle

  12. Bremen (kobinet)Das Sozialgericht Bremen hat entschieden, dass das Merkzeichen auch zugestanden werden kann, wenn Menschen zwar noch kurze Stücke gehen können, sich dabei aber an einem Rollstuhl oder Rollator festhalten müssen (Az. S 20 SB 297/16). Das geht aus einem Bericht der Online-Ausgabe der Nordwest-Zeitung NWZ ONLINE hervor, auf den Doris Josquin die kobinet-nachrichten hingewiesen hat.

    Quelle